Unsere Lernbegleiter

Die Freie Schule Ratzeburg lebt von den persönlichen Kontakten der Schüler untereinander und mit ihren Lernbegleitern. Unser Team von Lernbegleitern wächst zur Zeit noch. Auf dieser Seite werden wir Euch über neue Gesichter auf dem laufenden halten…

Mathias Chanell

Schulleiter an der Freien Schule Ratzeburg zu sein, ist nur eine Seite von mir, vor allem freue ich
mich aber darauf, mit den Kindern, Eltern und Kollegen zusammen eine wunderbare Schule zu
gestalten und mit den Kindern nach unserem großartigen Konzept zu arbeiten.
In meiner bisherigen Tätigkeit an staatlichen Schulen waren meine Fächer Englisch, Theater und
Bewegungsunterricht/Sport. Schon immer habe ich diese Bereiche miteinander verbunden, zum
Beispiel beim English Theatre: Selbst geschriebene Stücke in einfacher Sprache, meist mit viel
Musik und Bewegung. Meine Erfahrung ist, dass Kinder stolz darauf sind, in einer Fremdsprache
Rollen zu spielen, die sie zum Teil selbst entwickelt haben.
Die Bedürfnisse hochsensibler Kinder liegen mir ganz besonders am Herzen.
Zum breiten Angebot, das für unsere Schule typisch ist, trage ich mit Lachyoga, Fotografie,
Kreatives Schreiben und Musik bei. Ich hoffe, meine Begeisterung für all das steckt die Kinder an.

Yvonne Dieckmann

Eigentlich komme ich aus einer ganz anderen Branche, nämlich der Touristik (Reisebüro), in
der ich 25 Jahre mit Herzblut gearbeitet habe. Durch Zufallsgespräche öffnete sich nun diese
neue Tür, durch die ich sehr gerne gegangen bin.
In meiner Freizeit bin ich gerne mit meiner Familie draußen unterwegs – ob mit dem Fahrrad
entlang unserer wunderschönen Wald- und Seenlandschaft oder auch mal den frischen Wind
an der Ostsee spüren. Ich fotografiere mit Leidenschaft, backe sehr gerne und beim Nähen
bekomme ich den Kopf frei.
Kinder, die sich in ihrem eigenen Tempo frei entfalten können, eine liebevolle und
wertschätzende Begleitung an ihrer Seite wissen, Vertrauen erfahren – das sind für mich
wundervolle Grundsteine an unserer Freien Schule – ich freue mich sehr darüber, ein Teil des
Ganzen zu sein.
Ich organisiere das Schulbüro und bin erste Anlaufstelle für „Groß & Klein“.

Renate Chanell

Mein Studium und meine Abschlüsse (Diplom in Volkswirtschaft und Übersetzerin) waren zunächst nicht auf Lehren ausgerichtet. Dennoch habe ich mein ganzes Leben lang Menschen unterrichtet: von Zweitklässlern bis zu Abiturienten, von angehenden bilingualen Sekretärinnen über Polizisten an der Fachhochschule zu Senioren – in allen möglichen Fächern und drei Sprachen. Parallel habe ich dann noch eine gut gehende Mathematikschule aufgebaut und geleitet. Zuständig bin ich an unserer Schule für die Fortgeschrittenen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch – und Lebensweisheit (als Schulälteste…). Als Mentorin lege ich Wert darauf, die Kinder im Mentorenkreis zu lebhaftem Gedankenaustausch anzuregen, mit einzelnen Kindern aber beiderseitige Anliegen in Ruhe zu besprechen.
Seit ich während des Studiums von der legendären Schule Summerhill hörte, habe ich davon geträumt, in einer ähnlichen Schule arbeiten zu können. Ich bin überzeugte Vertreterin des zugrundeliegenden Menschenbilds sowie der besonderen Pädagogik und Entscheidungsfindung an unserer Schule.
Die bisherige Arbeit an der FSR zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Für mich gilt dasselbe wie für ALLE an der Schule: ich lerne täglich dazu.

Karina Joksch

Schon lange ist es ein Traum von mir, an einer demokratischen Schule zu arbeiten, an der sich alle Menschen, unabhängig von ihrem Alter oder Herkunft, auf Augenhöhe begegnen. Daher freue ich mich riesig, dieses tolle, herzliche und sehr motivierte Team an der freien Schule Ratzeburg kennengelernt zu haben und an dem großartigen Projekt mitwirken zu können.
Ich bin Lehrerin für die Grund- und Mittelstufe und schon im Studium interessierte ich mich  für Reformpädagogik. Angeregt durch die Begleitung meiner Kinder, entdeckte ich dann die demokratischen Schulen. Mit dem zunehmenden Kennenlernen und Wissen wuchs meine Begeisterung und heute bin ich überzeugt davon, dass diese Schulform ein guter Ort zum Lernen und Leben sein kann.
Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie in der Natur, werkele in meinem Garten oder verbringe Zeit mit Freunden.
Ich freue mich schon sehr auf das kommende Schuljahr, um mit unseren zukünftigen Schüler/innen und dem ganzen Team der Freien Schule Ratzeburg Leben einzuhauchen. 

Doro Heinrich

Angesteckt von begeisterten Gründern und grenzenlos überzeugt von einem fantastischen Schulkonzept, freue ich mich, ein Teil dieser tollen Schule zu sein und mit den Kindern viel Kreativität und Freude zu teilen.
Als angehende Natur- und Umweltpädagogin werde ich mit den Kindern die Natur erleben lernen und dazu beitragen, ein Verantwortungsgefühl für unsere Umwelt zu entwickeln. Als junge Dreifach-Mama freue ich mich, zukünftig meine Lust am fröhlichen Spielen, neugierigem Lernen und gemeinsamen Erleben auf vielfältige Art und Weise auch mit den Kindern der Freien Schule Ratzeburg auszuleben.

Catherine König

Der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode, um zu verstehen. Ein Weg, die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden. (Paul Auster)

In mir schlagen 2 Herzen: eines für Erziehung und Pädagogik und eines für Kunst und Design. Als Erzieherin habe ich einige Jahre in Hamburg auf einen Bauspielplatz gearbeitet. Dort durfte ich Kinder, Jugendliche und ihre Familien mehrere Jahre in ihrem Leben begleiten. Die oft so „schweren“ Lebensbedingungen und Schicksale der einzelnen Familien haben mich und meinen Blick auf diese Welt sehr geprägt und nie losgelassen.

Mein Wunsch eine kreative Ausbildung abzuschliessen war allerdings so groß, dass ich mich für ein Studium an der  Kunstschule „Alsterdamm“ entschied. Eine andere Welt, in der sich plötzlich alles nur um schöne Bilder, Produkte und um perfekt umgesetzte Designs drehte. So gerne ich auch im künstlerischen Bereich arbeitete, war diese Tätigkeit auf Dauer nicht ausreichend für mich.
Daher freue ich mich sehr ein Teil der Freien Schule Ratzeburg sein zu dürfen, denn hier habe ich die Möglichkeit meine beiden Berufe und Leidenschaften miteinander zu vereinen.

Lena Muntendorf

Als ich das erste Mal Mutter geworden bin und meine Tochter in den Armen hielt, kam mir der Gedanke, dass ich alles tun möchte, um diesem kleinen Wunderwesen zu ermöglichen, ihren Weg im Leben gehen zu können -wie auch immer der aussehen mag. Und dass ich ihr die Freiheit schenken möchte, sie selbst sein zu dürfen.
Ich habe einen Raum geschaffen, in dem wir uns geborgen fühlten, wo ich mich mehr und mehr für die Liebe entschied und mich im Vertrauen in mich und mein Kind übte. In den Jahren darauf konnte beobachten, dass meine Kinder mich meistens spiegeln; meine Stimmungen, meine Themen…und ich habe mich an die Arbeit gemacht, in mir „aufzuräumen“; Verantwortung für mich und mein inneres Schlamassel zu übernehmen. Ja, sie waren und sind sehr geduldige und liebevolle Lehrer für mich! Ich staune heute, wie lebendig, frei, freudvoll, wissbegierig, kreativ und liebevoll sie miteinander sind (Natürlich streiten sie sich auch und verwandeln unser Zuhause immer wieder in ein Experimentierfeld).
Und so ist es auch hier mein Herzensanliegen, gemeinsam mit euch allen einen Raum zu erschaffen, in dem wir sein können, wie wir sind, und wo jeder auf seine Art und in seinem Tempo lernen und entdecken darf, wo wir uns gegenseitig unterstützen und uns Zeit nehmen, uns selbst und die anderen kennenzulernen und in den Austausch zu gehen. Wo wir unseren wichtigen, inneren Fragen nachgehen: Wer bin ich? Wo möchte ich hin im Leben? Was kann ich richtig gut, was sind meine Gaben an die Welt? Wie kann ich wirksam sein? Und andere Menschen, die an uns glauben -unsere Gemeinschaft- kann uns dabei so viel Halt und Kraft geben, unsere Geschenke in die Welt zu bringen. Nach all dem, was ich bisher kennenlernen durfte, bin ich fest überzeugt, dass in jedem Menschen wunderbare Schätze liegen, die nicht nur jedem einzelnen ein glückliches Leben ermöglichen können, sondern auch die gesamte Menschenfamilie bereichern.
In meiner Freizeit bin ich am liebsten mit meinen Kindern und meinen Freunden zusammen, gehe in den Wald, lese, lerne etwas Neues, bin im Garten, denke über meine vielen Fragen nach, lerne mich kennen, erforsche die größeren Zusammenhänge des Lebens, koche, backe und lasse mich inspirieren.
Ich bin neugierig auf euch und auf das, was wir gemeinsam erleben werden und ich freue mich, euch ein Stück auf eurer Reise durch das Leben begleiten zu dürfen.

Markus Kleibrink

Schon im Studium habe ich mich für Reformpädagogik und selbstbestimmtes Lernen begeistert. Ich habe daraufhin nach dem Referendariat eine Montessori – Ausbildung gemacht und an einer Montessori-Gesamtschule gearbeitet. Das war mir jedoch noch zu einschränkend für die SchülerInnen. Mein Herz schlägt für demokratische Bildung, soziokratische Prozesse und einen Umgang auf Augenhöhe. Das ist mir als Vater dreier Kinder ebenso wichtig wie als Lernbegleiter.

Ich bin neugierig auf Menschen und ihre Ideen und Lernwege und es erfüllt mich mit Freude, wenn junge Menschen sich ohne Zwang und Druck entwickeln können und ich sie auf diesem Weg begleiten darf. Meine Fächer sind eigentlich Naturwissenschaften und Geschichte. Ich bin aber vielseitig interessiert und gehe auch gerne neue Wege mit.

In meiner Freizeit bin ich am liebsten zusammen mit meiner Familie draußen im Garten oder bei unseren Tieren. Ich spiele mit Begeisterung Orgel und segle – wobei letzteres gerade eher zu kurz kommt.

Nach vielen Jahren im staatlichen Schulsystem habe ich vor 4 Jahren begonnen, an Freien demokratischen Schulen zu arbeiten. Zwei meiner Kinder sind schon alt genug, mit mir gemeinsam zur Schule zu gehen.

Linn Tunger

Hey ihr lieben Besucher, meine Name ist Linn und ich darf seit dem ersten Schuljahr 2021/22 eine glückliche Lernbegleiterin in dieser tollen Gemeinschaft sein. Die Zeit mit den Kindern genieße ich vor allem in der Zauberwerkstatt und draußen bei den Waldtagen. Ich begleite die Kinder in ihrer Kreativität, ob jung oder alt und genieße selbst wieder kreativ sein zu dürfen.

Studiert habe ich Forstenwissenschaft und mein Referendariat darin erfolgreich bestanden. Das Wissen alles rund um den Wald und der Sinn nach Nachhaltigkeit, meine Liebe und Verbundenheit zur Natur und meine künstlerische Ader biete ich den Kindern gerne an mit zu erleben und selbst zu entdecken. Mit meiner Weiterbildung als Lernbegleiterin und Umweltpädagogin bin ich angekommen, wo ich sein möchte.

Nun erwarte ich Ende dieses Jahres 2022 meine zweite kleine Tochter, weswegen ich erst mal „nur“ als Besucherin mit meiner Taiga in der tollen Schule sein werde. Ich freue mich aber schon nach meiner Elternzeit gemeinsam mit dem Team die vielen kreativen Köpfe und wilden Entdecker zu begleiten. Ich möchte forschen, experimentieren, probieren und studieren. Das alles mit Freude, Spaß und einem großen Lachen im Gesicht.

Ludger Rademacher

An der Freien Schule Ratzeburg arbeiten zu dürfen bedeutet für mich, unseren zukünftigen Schülerinnen und Schülern auf eine Weise begegnen zu dürfen, die einem tiefen Wunsch von mir entspricht. Ein Wunsch, der in Einklang steht mit meinen Überzeugungen vom Lernen und vom Miteinander. Ich bin Lehrer geworden, weil mich die individuelle Entwicklung des heranwachsenden Menschen fasziniert und weil ich das Bedürfnis habe, daran Anteil zu nehmen und Unterstützung zu geben. Deshalb erfüllt es mich ganz besonders, wenn ich meine Schülerinnen und Schüler als Lerncoach begleiten kann.

Seit vielen Jahren unterrichte ich die Naturwissenschaften fächerübergreifend, sowie Chemie, Sport, Theater und Psychologie. Schule ist für mich immer dann eine gute Erfahrung, wenn Kinder sich zeigen können, wie sie sind, selbstvergessen in der Bewegung, im Miteinander, im Umgang mit Tieren, mit der Natur. Aus meiner Sicht erleben Heranwachsende sich selbstwirksam und kompetent, wenn sie die Möglichkeit haben, ihren Lernprozess selbst zu bestimmen. Dabei wird deutlich, wie wichtig Vertrauen für die Zusammenarbeit ist und damit die Bedingungen dafür, wie weit die Türen aufgehen. Umso mehr freue ich mich auf den Beginn an unserer Freien Schule Ratzeburg, weil wir dort eine Schule leben können, die jeden Tag eine offene Einladung an die Kinder ausspricht.

Wenn ich nicht als Lehrer arbeite, mache ich Aikido, übe mich im Tai Chi Chuan und in meditativen Formen des Zen. Und ich tanze leidenschaftlich gern. Meine Ausbildung zum und Arbeit als Bühnentänzer haben mich den schönsten Umweg in meinem Leben machen lassen. So freue ich mich auf die wunderbare Vielfalt, die an unserer Schule einfach dadurch entsteht, dass wir uns alle selbst mitbringen.

Carmen Mrozek

Ich bin Sonderpädagogin und zutiefst überzeugt von der demokratischen Schulidee. Ich engagiere mich schon seit vielen Jahren in Gründungsinitiativen Freier Demokratischer Schulen. Daneben habe ich auch das staatliche Schulsystem kennengelernt, konnte mich aber mit der Art, wie dort gelehrt und gelernt wurde, nie richtig anfreunden.
Für mich sollte Schule ein Ort sein, an dem man Kindern und Jugendlichen gleichwürdig begegnet und an dem individuelles, selbstbestimmtes Lernen und Mitbestimmung wirklich stattfindet. Genau diese Bedingungen habe ich jetzt an der Freien Schule Ratzeburg gefunden.

Ich mag Menschen und ihre Geschichten. Mich faszinieren die persönlichen Lernwege von Schüler:innen und es macht mir Freude, sie auf diesen Wegen zu begleiten und zu unterstützen. Vielleicht durch die Sonderpädagogin in mir, machen mir dabei ungewöhnliche Lernwege besonders viel Spaß.

Ich freue mich, jetzt Teil der Freien Schule Ratzeburg, Teil eines engagierten Teams und Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein.

Taiga

Huch wie komm ich denn hier ins Team? 
Ganz einfach, ich lebe in meiner Familie mit zwei kleinen Mädels zusammen und liebe es mit Kindern zu toben und zu kuscheln. Genau deswegen bin ich nun ein Schulbegleithund in der Freien Schule Ratzeburg. Nun habe ich mit Linn den Hundeführerschein geschafft. So könnt ihr endlich eure Welt aus meiner Perspektive miterleben. Ich nehme euch gerne mit und zeige euch wie das Spurenlesen funktioniert und wie man am besten einen Ball kickt oder wie man am besten im Wasser planschen kann. Außerdem möchte ich euch gerne begleiten, wenn wir draußen die Wälder erkunden, denn darin bin ich ein wahrer Profi.

Das Vorstandsteam

Neben unserem Team von Lernbegleitern, die mit den Schülern den lebendigen Alltag und Kern unserer Schule gestalten, wollen wir euch hier auch kurz den Vorstand vorstellen.

Das Vorstandsteam besteht zur Zeit aus Aaron Berndt, Mathias Chanell, Renate Chanell, Dr. Jan Engling, Christoph Kemp, Dennis Meincke (nicht im Bild) und Lena Muntendorf.

Der Vorstand leitet und verantwortet die Geschäfte des Schulträgervereins „Vertrauen macht Schule e.V.“. Diese umfassen insbesondere das grundsätzliche Schulkonzept und Leitbild, Personalarbeit, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Beziehungen zur lokalen Politik und Verwaltung.